SOS

Notfall in Ungarn


13. Oktober 2020: Er wartet immer noch.

Stand: 8. Juli 2020
Ein Hundeseelchen sucht einen Platz auf Lebenszeit.
Er wurde leider unüberlegt angeschafft.
Man hatte nicht genügend Zeit und auch kein wirkliches Interesse.
Jetzt muss er weg.
Der Hund ist geimpft, gechipt und hat Papiere.
Trotz Kettenhaltung ist er gut behandelt worden.
Er mag Kinder, kennt aber keine Katzen oder Geflügel.
Das Licht der Welt erblickte er am 10. Januar 2019.
Wer hat ein Herz und ein Körbchen auf Lebenszeit.
Er darf leider nicht nach Deutschland vermittelt werden.
Bei Interessenten aus der Schweiz, sollte das vorab mit den Behörden geklärt werden.
Brigitte Seidel würde diesen Hund persönlich in sein neues liebevolle Zuhause bringen.
 

13. Oktober 2020: Er wartet immer noch.


Ein Notfellchen, das in Ungarn aufgenommen wurde, sucht ein neues Zuhause.

Stand: 16. Juni 2020
Es wäre schön, wenn jemand diesen jungen Hund übernehmen würde.
Willi braucht aber ein Zuhause, aus dem er nicht ausbüchsen kann.
Also ein Haus mit Garten und einen Zaun der ausbruchsicher ist.
Willi liebt es gestreichelt zu werden und schmust gern.
Mit anderen Hunden hat er keine Probleme.
Der Idealfall wäre, wenn er in Ungarn bleiben könnte. Auf Wunsch bringt ihn Brigitte Seidel aber auch ins Ausland.
Wenn also im Ausland Interesse an diesem hübschen Hund besteht, stellt Brigitte gern den Kontakt zu den jetzigen Besitzern her.
Wir versuchen, demnächst noch einige Videos zu veröffentlichen.
Willi ist jetzt knapp 1 Jahr alt, kniehoch und wiegt 15 kg.
Alle Vorsorgemaßnahmen sind getroffen worden und er besitzt auch einen Pass.
Willi ist äußerst temperamentvoll, neugierig und sehr lernbereit.
Hier beim füttern weiß er schon, dass er warten muss bis er an der Reihe ist.
Willi braucht konsequente Ansagen und eine starke Hand.
Willi   Willi  

Der Hund vom Nachbarn

Stand: 6. Juni 2020
 

13. Oktober 2020: Er wartet immer noch.

Dieser Hund aus unserem dem Dorf braucht unbedingt eine neue Familie.
Er ist zwei Jahre alt und besitzt alle erforderlichen Unterlagen.
Vor der Vermittlung wird er noch kastriert.
Wegen seiner Rasse darf er nicht überall hin vermittelt werden.
Ich werde ihn persönlich zu seiner neuen Familie bringen, sobald alle Beweggründe vorher abgeklärt sind.
Er ist total menschenfreundlich und zeigt keinerlei Aggressionen, auch nicht Kindern gegenüber.
Sein jetziger Besitzer muss sich aus privaten Gründen von ihm trennen.
Ich würde mich freuen, wenn diese tolle Fellnase ein schönes neues Zuhause bekommt.
Leider hatet er sich an den Vorderläufen verletzt.
Nichts ernstes, aber ich musste ihn medizinisch versorgen.
Gern darf sich auch ein Pate melden der bereit ist,
mich bei der Versorgung zu unterstützen.

Notfall in Ungarn

Stand: 13. Oktober 2020
Rozi und Schatzi suchen dringend ein Zuhause.
Diese zwei sind einfach nur Hunde, die man nicht mehr wollte.
Schatzi sollte als Terrier teuer verkauft werden.
Aber sie entwickelte sich körperlich nicht so, wie man es sich vorgestellt hatte.
Deutsche Nachbarn haben sich um die beiden gekümmert und sie in eine Auffangstation gebracht.
Wir übernehmen die Kosten und sie sind erst einmal in Sicherheit.
Beide Hunde sind also nicht hier bei uns in Pusztaederics.
Sie leben weit von uns entfernt in der ungarischen Puszta.
Sollten wir jedoch für die beiden ein liebevolles Zuhause finden, werden wir sie von dort abholen.
  Rozi wird ihr weiteres Leben in Ravensburg verbringen.
Brigitte Seidel bringt sie im November persönlich in ihre neue Familie
Rozi ist 2 Jahre alt, ca. 32 cm hoch und nicht kastriert.
Vom Wesen her ist sie eher ruhig und geduldig.
Kommen jedoch fremde Personen zum Anwesen, schlägt sie kurz an.
Vor der Vermittlung wird Rozi geimpft, gechipt und erhält einen EU-Pass.
Auch bringt Brigitte Seidel dieses Mädel persönlich in ihr neues Zuhause, egal ob nach Deutschland, Österreich oder in die Schweiz.
Selbstverständlich nur mit den erforderlichen Traces.
   
  Schatzi durfte in die Schweiz ausreisen und führt dort ein glückliches Hundeleben. Schatzi, ebenfalls eine Hündin, ist 10 Monate alt und 37 cm hoch.
Obwohl anfangs ein klein wenig zurückhaltend, ist sie ein ganz liebes Mädel.
Aufgrund einer Verletzung im Welpenalter fehlt ein Teil der Rute.
Vor der Vermittlung wird Schatzi geimpft, gechipt und erhält einen EU-Pass.
Auch bringt Brigitte Seidel dieses Mädel persönlich in ihr neues Zuhause, egal ob nach Deutschland, Österreich oder in die Schweiz.
Selbstverständlich nur mit den erforderlichen Traces.
   
Beide Hunde lebten leben in einer Auffangstation.
   

In Ungarn aus der Kanalisation gerettet

Stand: 10. September 2020
  Blacky hat in Österreich ein neues Zuhause gefunden.
Er darf sein weiteres Leben in St. Pölten verbringen.
Wir freuen uns mit ihm.
Wer möchte diesem ca. 6 Monate alten Rüden ein Zuhause geben?
Er wurde von der Feuerwehr aus der Kanalisation gerettet, nachdem er bereits längere Zeit dort lebte.
Nach seiner Ankunft wurde er erst einmal von "Tierschutz mal anders" aufgepäppelt und der Tierarzt hat ihn medizinisch versorgt.
Mittlerweile ist er kastriert, komplett geimpft, gechipt und hat einen EU-Pass.
Wer sich für ihn interessiert sollte mit Brigitte Seidel Kontakt aufnehmen.
Er darf auch ab Mitte August nach Deutschland, Österreich oder in die Schweiz ausreisen.
Wer einem unkomplizierten, schmusigem Straßenhund ein Zuhause geben möchte, sollte sich für diesen Hund entscheiden.
Der ca. 1 Jahr alte Rüde ist, wenn man seine Geschichte kennt, einfach ein toller Hund!
Er lebte mehrere Wochen in einer Abflussröhre, bis er endlich von der Feuerwehr rausgeholt wurde.
Nette Menschen im Dorf nahmen ihn auf und informierten uns.
Blacky ist sehr zutraulich und lieb.
Mit anderen Hunden kommt er gut klar.
Man kann ihn sogar problemlos als Zweit- oder Dritthund halten.
Nur mit Katzen, so konnten wir beobachten, könnte es vielleicht Probleme geben.
Mittlerweile geht er schon recht gut an der Leine.
Er kann gut im Haus gehalten werden.
Aufgrund seiner Zeit als Straßenhund hat Blacky allerdings eine kleine Macke.
Er verteidigt sein Futter vor anderen Hunden, würde sie aber nicht angreifen.
Will ein Mensch sein Futter wegnehmen geschieht überhaupt nichts.
Man kann problemlos sein Futter wegnehmen.
Blacky ist 45 cm hoch und wiegt 11 kg, wobei sich sein Gewicht noch etwas erhöhen kann.
Wir bringen, wie alle Hunde, auch Blacky persönlich in sein neues Zuhause.

Update: 5. August 2020

       

Update: 20. Juli 2020

       
       

Wenn Ihr helfen könnt, wendet Euch bitte direkt an

Brigitte Seidel

vom Tierschutz mal anders.
Gern könnt Ihr auch anrufen:
Tel. 0036 30 326 9398 (am besten abends zwischen 20.00 - 22.00 Uhr)
Allerdings bin ich nicht immer erreichbar.
 
de en fr hu it 
Webradio Balaton
Jeden Freitag, Samstag
und Sonntag ab 13 Uhr:
Brigitte Seidel mit Themen zur Arbeit im Tierschutz.
Wiederholung am jeweiligen Tag um 21 Uhr.

Bankverbindung

tumahu18[at]gmail.com
IBAN:
DE16 1203 0000 1062 3568 43
BIC:
BYLADEM1001

Wir suchen ein Zuhause

Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund:
zwei Hunde.

Aktuell sind 182 Besucher online