Warum Hunde nicht so lange leben wie Menschen
Hast Du Dich jemals gefragt, warum Hunde nicht so lange leben wie Menschen?
  Ein Tierarzt erzählte mir folgendes Erlebnis:
Ich wurde einmal zu einem 10-jährigen Hund namens Bär gerufen, um ihn zu untersuchen. Die Hundebesitzer waren ein Ehepaar mit ihrem kleinen Sohn.
Alle drei hingen sehr an ihrem Tier, das starke Schmerzen hatte und erwarteten von mir ein Wunder.
Bei der Untersuchung stellte ich fest, dass er Krebs hat und bald sterben wird.
Ich sagte der Familie, dass ich nichts mehr für Bär tun kann und bot ihnen an, ihn in seiner gewohnten Umgebung einzuschläfern.
Gemeinsam besprachen wir die notwendigen Maßnahmen.
Das Ehepaar meinte es sei gut, wenn der sechsjährige Sohn ebenfalls anwesend wäre.
Am nächsten Tag schnürte es mir fast die Kehle zu, als ich den kleinen Jungen mit seinen Eltern sah.
Er wirkte äußerst ruhig und verabschiedete sich mit einem letzten Streicheln von seinem Hund.
Ich fragte mich, ob er wohl verstehen würde, was gleich geschieht.
Bär ist nach wenigen Minuten friedlich eingeschlafen und wird nie wieder aufwachen.
Der kleine Junge schien alles ohne Probleme oder Verwirrung zu akzeptieren.
Wir haben uns noch für ein paar Minuten hingesetzt und gefragt, warum das Leben von Hunden kürzer ist als das der Menschen.
Der Junge verfolgte aufmerksam unser Gespräch und sagte: "Ich weiß warum."
Wir schauten ihn überrascht an.
Mich schockierte das was er sagte. Noch nie bekam ich eine Erklärung, die so beruhigend war.
Dieser Moment hat mein Leben für immer verändert.
Er sagte: "Menschen kommen auf die Erde um zu lernen, wie man ein glückliches Leben führt, dass man sich lieb haben soll und ein guter Mensch wird.
Hunde wissen das alles schon und müssen deshalb nicht so lange bleiben wie wir."
de en fr hu it